Aktionstag: Römer in der Euregio

25.08.2024, 10:00- 18:00 Uhr

„Wer schreibt, der bleibt!“ lautet ein altes Sprichwort, das bereits auf die Römer in unserer Gegend zutrifft. Erst mit der Etablierung der römischen Herrschaft an Maas und Rhein zieht auch eine Schriftkultur in unseren Breiten ein. Das Lesen und Schreiben waren zuvor nahezu unbekannte Fähigkeiten, nun sind sie essentiell für eine Teilhabe am öffentlichen Leben (und auch privat ganz nützlich). Erstmals kennen wir Namen von einzelnen Personen, die in unserer Gegend lebten, wissen wir etwas über ihre Berufe und ihre Sehnsüchte und kennen einige Familienbeziehungen. Liebe und Hass, Stolz und Frömmigkeit sprechen aus ihren textlichen Hinterlassenschaften.
Welche Bereiche des Lebens in besonderer Weise vom Lesen und Schreiben durchdrungen sind, was die überlieferten Texte über den Alltag der Menschen, ihren Glauben, ihr politisches Leben aussagen, was für Inschriften überhaupt erhalten oder anders überliefert sind und wie heutige Forscher mit dieser Überlieferung umgehen, ist noch bis zum 1. September 2024 Thema der Ausstellung „Wer schreibt, der bleibt! Als die Römer uns die Schrift brachten“ im Centre Charlemagne.

Es erwarten Sie (neben Führungen in der Ausstellung „Wer schreibt, der bleibt“) mehrere lebendige Vorträge ausgewiesener Fachleute zu den Römern in unserem Raum – Aachen und Jülich, Heerlen und Tongeren werden mit ihrem römischen Erbe vorgestellt.

Der Zugang zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Abb. Terra Sigillata-Schüssel mit Besitzer-Graffito, ca. 120–160 n. Chr. Foto_Heerlen, Thermenmuseum

Kosten

Eintritt

Info

Adresse

Centre Charlemagne
Katschhof 1
52062 Aachen

Tel: +49 241 432 4994