Lade Veranstaltungen

Flowers and Geometry

0503 - 3105

Veranstaltung Navigation

Laurie Anderson, Donald Baechler, Jo Baer, Christo & Jeanne-Claude, Brad Davis, Donna Dennis, Jim Dine, Nancy Graves, Richard Hamilton, Alex Hay, Michael Heizer, Valerie Jaudon, Jasper Johns, Joan Jonas, On Kawara, Joyce Kozloff, Robert Kushner, Sol LeWitt, Roy Lichtenstein, Richard Long, Lee Lozano, Kim MacConnel, Robert Morris, Bruce Nauman, Robert Rauschenberg, Miriam Schapiro, Ned Smyth, Andy Warhol, Peter Young

Geometry and Flowers stellt Werke aus den umfangreichen Beständen der Peter und Irene Ludwig Sammlung vor. Rund 30 Positionen, vorwiegend nordamerikanischer Künstler:innen der 1960er bis 1980er Jahre, korrespondieren assoziativ mit der Ausstellung Rosemary Mayer – Ways of Attaching. Sie reflektieren zentrale Themen im Oeuvre der Künstlerin. Ihre intensive Auseinandersetzung mit einem neuen Skulpturbegriff, der das Leichte, Transparente und Fließende in den Vordergrund rückt, findet eine Entsprechung in den immateriellen Spiegelungen bei Robert Rauschenbergs Marathon Spray Shield. Textile Materialität und fantasievolle florale Motive spielen zugleich auf eine Wahlverwandtschaft der Werke von Rosemary Mayer mit der Pattern and Decoration-Bewegung an. Dem Konzept ihrer Temporary Monuments „antworten“ Werke wichtiger Land Art Künstler:innen. Beide Bewegungen sowie Beispiele der Pop Art, des Minimalismus und der Konzeptkunst präsentieren zentrale Etappen der Kunst seit 1960. Sie verdeutlichen gleichzeitig den künstlerischen Kontext und die kunsthistorische Bedeutung von Rosemary Mayer, deren Werk für zahlreiche alternative künstlerische Strömungen jenseits der männlich dominierten Pfade von der minimalistischen Malerei zur Objektkunst steht. Andere Exponate, etwa von Donna Dennis, eine wichtige Gefährtin der Künstlerin, beleuchten unter anderem auch das persönliche Umfeld. Ganz im wörtlichen Sinne von „ways of attaching“: Wege des Anbringens, Befestigens oder Verbindens durchbricht die Sammlungspräsentation immer wieder den tradierten roten Faden der US-amerikanischen Kunstgeschichte, um neue Verknüpfungen, Gegenüberstellungen und Perspektiven zu erproben.

Kuratiert von Eva Birkenstock, Annette Lagler und Holger Otten

Details

Beginn:
05.03
Ende:
31.05
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://ludwigforum.de/event/flowers-and-geometry/